13.02.07

DIESE SITE: WARUM?

Diese Site: Warum?
Rudolf Schock 1915 - 1986























Gern möchte ich den deutschen Tenor RUDOLF SCHOCK als musikalisches Phänomen in die Köpfe und Herzen der heutigen und zukünftigen Menschen den Rang geben, den er verdient.
Daneben fühle ich das Verlangen, den Künstler vor einer oberflächlichen Klassifizierung und einer schnellen Kritik zu schützen.

Natürlich können meine Texte nichts anders als persönlich sein. Sie erteilen nur meine Meinung unter vielen anderen Meinungen. Tatsachen muß ich selbstverständlich respektieren, aber die Auswahl der Tatsachen und die Art und Weise, wie ich sie interpretiere, sind wohl die des Bewunderers, der stark dazu neigt alles, was das Objekt seiner Verehrung geleistet hat, durch eine rosa Brille zu betrachten.
Andrerseits glaube ich, daß es - sogar für einen verstockten Verehrer - möglich sein müßte, einen gewissen Abstand zum Sänger zu nehmen, in der Absicht ihn so ehrlich wie möglich zu positionieren.
 
Krijn de Lege 15.2.2007

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke für diese schöne, mit viel Liebe und Sachkenntnis gestaltete, Internetseite/Blog über den unvergesslichen, wunderbaren Tenor Rudolf Schock, dessen großartige Lebensleistung als Sänger bisher in der Öffentlichkeit immer noch viel zu wenig gewürdigt wird.
Peter Röhner

Krijn de Lege hat gesagt…

Ich danke Herrn Röhner herzlichst für seine freundlichen Worte!

Krijn de Lege
29.8.2007

schimmi1 hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Krijn de Lege,

Rudolf Schock gehört zu meinen Lieblingssängern und so hat es mich besonders gefreut, auf Ihrer Seite zu stöbern. Mit sehr viel Sachkenntnis haben Sie diese wunderbare Seite aufgebaut - vielen Dank dafür. Hier konnte ich noch mehr von Rudolf Schock erfahren.

Vielleicht können Sie mir weiterhelfen, denn schon sehr lange suche ich eine CD, auf der Rudolf Schock den "Evangelimann" singt. Bis heute konnte ich diese CD, die es doch geben muss, nirgends auftreiben.
Ich grüße Sie herzlich.

Jürgen Schimmer

Krijn de Lege hat gesagt…

Erstens danke ich Herrn Schimmer herzlichst für seine Komplimente. Zweitens was Ihre Frage über den 'Evangelimann' betrifft:
Die Chorszene 'Selig sind...' gibt es mit anderen Opernarien auf CD (Emi und Eurodisc/Sony/BMG).
Eine Eurodisc-LP mit einem grossen Querschnitt erschien 1973 unten dem Dirigenten Hans Gierster. Bis heute wurde sie nicht auf CD veröffentlicht (siehe auch meinen Aufsatz 'Schock auf CD'.
Die Live-Aufnahme einer vollständigen Aufführung an der Wiener Volksoper am 30.5.1972 gibt es nur im privaten Besitz.

Mit herzlichem Gruss, Krijn de Lege

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Krijn de Lege,

ich danke Ihnen herzlich für die prompte Beantwortung meiner Frage.
Sie haben mir sehr geholfen, denn nun muss ich nicht mehr suchen, diese CD gibt es also gar nicht.
Ich werde versuchen, die LP mit einem großen Querschnitt zu beschaffen, ich glaube, das wird möglich sein.

Nochmals ein ganz großes Dankeschön.

Ich grüße Sie herzlichst.
Jürgen Schimmer

Anonym hat gesagt…

Durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestoßen - vielen herzlichen Dank dafür! Ich bin ein großer Fan von Rudolf Schock, den ich sehr dafür bewundere, dass er in seinen Auftritten wirklich immer alles gegeben hat und in vielen Fällen neue und wunderschöne Kadenzen gefunden hat - einfach großartig!
Daniel Neudorfer

Krijn de Lege hat gesagt…

Lieber Herr Neudorfer!

Herzlichen Dank für Ihren sehr freundlichen Kommentar.

Krijn de Lege

Anonym hat gesagt…

Lieber Herr Krijn de Lege, habe eine Autogrammkarte mit Rudolf Schock als Rolenfoto erstanden. Vielleicht können Sie mir helfen, wen er da spielt. Könnte Sie mir Ihre Mailadresse senden?
Gruß M. Hartmann
manfredh123@yahoo.de

Elisabeth Schnubel hat gesagt…

Auch ich bedanke mich an der Stelle für diese schöne Seite über Herrn Schock , die ich mir angesehen habe und jetzt auch etwas schlauer bin. Viel von ihm besitze ich aber die Filme die auch von Ihnen angedeutet werden wie "Der Zigeunerbaron" und alle anderen die noch nicht herausgegeben worden sind bringen aber den Rudolf Schock den wir alle kannten und der uns unwiederbringlich entschwunden ist. Leider! Auch ich bedauere das sehr. Auf das Fernsehen kann man sich nicht mehr verlassen und so lauert man auf jede CD oder noch besser DVD die seine Filme an das Publikum bringt. Alle die sich darüber freuen würden werden leider auch mit mir älter und trauriger wenn nichts mehr erscheint. Diese Institutionen und Verlage oder Personen sollten doch toleranter sein und diese Produktionen herausgeben das diese dem Publikum angeboten würden, das doch so sehr darauf wartet. Was haben diese Personen davon diese schönen Aufnahmen die ich soweit sie im Fernsehen damals gesendet wurden, alle gesehen habe, zurück zu halten? Ich würde mich auch sehr darüber freuen zu weiteren DVD-Aufnahmen zu kommen. "Der fröhliche Wanderer" der jetzt am 23.10.15 erscheint ist schon von mir bestellt und wird mir auch geliefert. Unsere Jugend kennt Herrn Schock nicht mehr aber dafür wir um so mehr und auch ich wäre froh diese schönen Operettenfilme noch einmal und zwar auf DVD zu bekommen und sie anschauen zu können wenn ich das will.